AUFREGER PURBREAKING NEWSÖSTERREICH TICKERPOLIZEI TICKERTHEMEN
Trend

Brutales Vorgehen einzelner PolizistInnen bei friedlichen Demonstrationen!

Was ist der Unterschied zwischen Terroristen und Demonstrationsteilnehmern?

Ein heißes Thema ist aktuell das teilweise Vorgehen der Exekutivbeamten (nicht aller!) bei Demonstrationen. Aktuelles Beispiel von einer friedlichen Kundgebung in Innsbruck, wo ein schmächtiger Twen, eine Frau und ein 82-jähriger Senior eine Behandlung wie sonst nur Terroristen oder Schwerverbrecher „genießen“ durften. Aufgrund der Schilderungen der drei betroffenen (ich würde sogar sagen: misshandelten) Personen ergibt sich folgendes wahrscheinliches Szenario:

Der junge Mann, von Beruf Altenpfleger und im Dienst rund 10 Stunden unter der FFP2-Maske gefangen, trägt diese im Freien aus (nachvollziehbarem) Prinzip nicht., zumal er bereits in Folge des dienstlichen Maskentragens zwei epileptische Anfälle hatte, obwohl er kein Epileptiker ist. Er befand sich mit seiner Mutter bereits am Heimweg, als er zur Identitätsfeststellung aufgefordert wurde. Da er den Abstand des Beamten (der Kärntner Spezialeinheit „Luchs“ – hätten es Tiroler Beamte etwa nicht übers Herz gebracht, derart brutal gegen engere Landsleute vorzugehen???) einforderte, wurde er vom Polizisten zu Boden geworfen und der Beamte drückte mit seinem Knie den Kopf des Burschen zu Boden. Im Zuge der folgenden Aktionen nahm eine blonde Beamtin grundlos den Burschen an den Haaren und schlug seinen Kopf mit voller Wucht auf den Boden. Eine Frau, die dem Burschen zu Hilfe eilen wollte, wurde von der Einsatztruppe zu Boden geschleudert und der 82-jährige Vater der Frau brutal misshandelt und am Boden fixiert. Sowohl der Bursche als auch der 82-jährige erlitten mehrere Verletzungen!

Es KANN für im Einsatz gegen Schwerverbrecher geschulte BeamtInnen KEIN GRUND sein, mit derartiger Brutalität wie am Video ersichtlich gegen einzelne (!) Personen zu viert oder fünft vorzugehen! Und DAS (als offensichtliche Folge des von Innenminister Nehammer ausgegebenen harten Kurses gegen Demonstranten im ministerlichen Bestreben, alle Maßnahmengegner als Gefährder diffamieren zu können) gehört einmal in die regierungstreuen Mainstream-Medien. Es ist zutiefst erschütternd, wie tief unsere Exekutive als missbrauchtes Machtinstrument sinken konnte!

Mehr anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"